welcom

Kommunalwahlprogramm der CDU Karlsruhe 2009-2014

10. Sport, Vereine und Ehrenamt

Karlsruhe kann stolz sein auf seine vielfältige Vereinslandschaft. Als wichtigen Beitrag zum Zusammenleben gilt es, diese auch weiter und noch mehr als bisher zu fördern. Über 200 Sportvereine bieten mit ihren mehr als 90.000 Mitgliedern sportliche Betätigung vom Kleinkind bis zum Senior an. Die Jugendarbeit der Vereine ist ein wesentlicher Beitrag zur Förderung unserer Jugend und dadurch letztendlich auch zur Sicherheit in unserer Stadt. Aber auch die immer mobileren und agileren Senioren haben mittlerweile Ihren festen Platz in der Sportstadt Karlsruhe. Sportvereine sind somit ein wichtiger Baustein für die Erziehung der Kinder und Jugendlichen und ein verbindendes Element zwischen den Generationen. Die CDU wird auch in Zukunft ein verlässlicher Partner der Vereine sein. Dazu ist notwendig, Musik- Kultur- und Sportvereine finanziell noch stärker zu unterstützen.

Unverzichtbar für das Gesicht unserer Stadt ist auch das bürgerschaftliche Engagement seiner Bürgerinnen und Bürger, welches gerade auch in den zahlreichen Sportvereinen vielfach zum Ausdruck kommt. Ziel der CDU ist es, die mündige und aktive Bürgergesellschaft zu stärken, Privatinitiative zu fördern und ehrenamtliches Engagement noch mehr zu unterstützen. Wir wissen, dass Staat und Stadt nicht alles – und vor allem alles besser – können. Wir trauen unseren Bürgern mehr zu! Das Ehrenamt hat eine zentrale Bedeutung in unserer Stadt. In Karlsruhe können viele Aufgaben nur deswegen bewältigt werden, weil die Bürgerinnen und Bürger selbst aktiv sind. Zentrale Aufgabe städtischer Politik ist es deshalb, das Ehrenamt und die darin tätigen Menschen weiter zu fördern und wenn möglich, diese Förderung noch zu verstärken.

Wir wollen:

  • den hohen Stellenwert des Sports in Karlsruhe erhalten und weiter auszubauen.
  • für Energiekosten sowie Bau und Erhalt der Vereins-Immobilien adäquate Zuschüsse.
  • Vereinen mit Jugend- und Nachwuchsarbeit bei den Zuschüssen Priorität einräumen.
  • dass in den Kindergärten Bewegungsschulung sowie Sozialkompetenz durch Sport weiter speziell angeboten und ausgebaut wird.
  • in Vereinen Integration und Wertevermittlung durch entsprechendes Fachpersonal unterstützen.
  • dass Projekte wie „Schule-Verein“ weiter angeboten und ausgebaut werden.
  • dass Kooperationen zwischen Vereinen, Schulen/Universität und der Stadt ausgebaut und gefördert werden.
  • Seniorenspielplätze und Unterstützung von Sportprojekten für Senioren.
  • dass Städtische Freisportanlagen und Bäder entsprechend der Kapazitäten und des Bedarfs den Vereinen zugänglich gemacht werden.
  • dass die gewachsenen und bewährten Strukturen in den Ortsteilen mit Ortschaftsräten und Ortsverwaltungen im Sinne der Subsidiarität beibehalten werden.
  • dass die Bürgervereine weiter unterstützt werden.
  • uns für ein konkurrenz- und wettbewerbsfähiges Fußballstadion für Karlsruhe einsetzen, das internationalen Ansprüchen genügt.

backzurück zum Inhalt